Freitag, 30. August 2013

Andorra!

JNein, ich bin nicht in einem Roman von Max Frisch gefangen.

Die Etappe von Salardu bis Andorra war bisher die Anspruchsvollste. Schwieriges Gelände, lange Tage und ein sehr verwirrender abstieg über einen Hang der gefühlt ausschließlich mit Brombeer-artigen, dornigen Büschen bewachsen war.

Meine Schuhe haben jetzt endgültig aufgegeben, die Sohle vom linken Fuß ist kurz vor der Auflösung und wurden soeben ersetzt. Teile des oberen Schuhes werden durch großzügige Mengen Sekundenkleber zusammengehalten.

Zwei paar Injinji Socken bestanden ebenfalls nur noch aus Löchern und wurden ebenfalls ersetzt. Ein Glück ist der Kram hier in Andorra günstig!

Meine Zeitplanung bisher war eher schlecht, ich bin deutlich zu früh in Andorra. Für die nächsten Tage sind diverse Tagestouren und Trailrunning-Einlagen geplant.

Kommentare:

Andre B. hat gesagt…

Moin Kollege! Pack deinen Rucksack mal so, dass du nicht so linkslastig läufst, ist ja grausam. Lebst du noch?

Anonym hat gesagt…

Hey Michi,
Du hast es geschafft! Meine Glückwünsche! :-)
Liebe Grüße und bis bald!
Natalia