Dienstag, 5. August 2008

Bothys und die Mountain Bothy Association

Überall in Schottland verstreut gibt es auch an den Entlegendsten Orten noch Schutzhütten, sogenannte "Bothys" (vom gaelischen "Bothan", was soviel wie "Hütte" bedeutet).



Diese Bothys sind oft alte Farmhäuser. Wenn auf großem Farmland z.B. Bedienstete oder Schäfer eine Unterkunft brauchten, wurden einfache Hütten konstruiert. Mit dem aufkommen von Geländefahrzeugen wurden diese Hütten quasi Überflüssig, so das auch diese Leute in zentralen Siedlungen wohnen konnten.

Anfang der 50er wurden diese Hütten dann von den ersten Wanderen wieder als praktische Unterkunft, in den doch oft recht ruppigen Highlands, genutzt. Schließlich bildete sich ein Verein, die Mountain Bothy Association, um sich um den Erhalt dieser Bothys zu kümmern.

Die Jahresmitgliedschaft kostet 20 GBP (umgerechnet ~ 25,50 €) und man unterstützt damit den Erhalt dieser Hütten. Wenn man Handwerklich begabt ist, kann man auch an "Working Parties" teilnehmen und damit aktiv mit eigenen Händen den erhalt dieser Hütten sichern.

Kommentare:

reeny hat gesagt…

Die sehen aber nicht gerade winzig aus. Dafür, dass sie nur als "Nothütten" verwendet werden sollten, scheint das Gebäude auf dem Foto ja eine Villa unter den Bothies zu sein ... !

Mike hat gesagt…

Die Hütte war schon echt gut ausgestattet. Kamin, brauchbare Tische/Bank, mehrere Räume und oben sogar Isolierglasfenster.

Oben standen noch Feldbetten rum, auch sehr angenehm :-).

Nachts prasselte der Schnee und Hagel an die Scheiben, war echt schön unter dem Dach zu liegen.

Gibt aber auch deutlich kleinere Hütten oder Hütten in schlechterem Zustand.