Donnerstag, 3. Juli 2008

Ordnance Survey Ranger und Explorer Maps im Vergleich


Inzwischen sind beide Karten verfügbar. Und zwar folgende:
  • Landranger Map #15 - Assynt & Lochinver, Kylesku & Ichnadamph
  • Explorer Map #442 - Loch Assynt, Lochinver & Kylesku
Zur Info: die Ordnance Survey Landranger Maps tragen den Maßstab 1:50.000 und die Explorer Maps den Maßstab 1:25.000.


Beide Karten sind... groß. Die Ranger Map deckt ungefähr einen Bereich von 40x40km ab, die Explorer Map geringfügig weniger, dies wird durch den beidseitigen Druck erreicht.

Der erste Eindruck der Karten ist sehr gut, der Detailreichtum der Explorer Maps beeindruckt und ist logischerweise aufgrund der höheren Auflösung genauer als die Landranger Maps. Beide Karten stellen die sonst von mir verwendeten "Mapsource Maps" deutlich in den Schatten. Zwar sind Höhenprofile, Wälder, Flüsse & Bäche auch vermerkt, aber gerade Pfade, Felsklippen und ähnliche Informationen fehlen darin. Für die Routenplanung finde ich die MapSource-Karten allerdings auch sehr hilfreich.

Eigentlich wollte ich die Explorer Map von der Region um Cape Wrath bestellen, hatte aber einen kleinen Fehler gemacht. Dafür hab ich jetzt den direkten Vergleich. In Schottland bekommt man diese Karten übrigens in jedem halbwegs sortierten Buchladen. Die Explorer Maps liegen preislich bei 7,99 GBP, die Landranger Maps sind einen Pfund günstiger (6,99 GBP).

Bei gelegenheit werde ich nochmal versuchen mit einer Digitalkamera Vergleichsbilder von einem Kartenausschnitt zu machen.

Keine Kommentare: