Montag, 30. Juni 2008

Ranger Maps und Explorer Maps

Nach den letzten Erfahrungen ist es besser sich auf verschiedene Karten zu verlassen. Beim letzten mal habe ich in erster Linie die Topographischen Karten von MapSource verwendet, welche ich auch auf meinem Garmin GPSMAP 76Csx gespeichert habe.

Nach vielen guten Berichten über die Karten von "Ordnance Survey" habe ich fix bei Amazon von der betreffenden Region zwei Karten, einmal Cape Wrath und Durness in 1:50.000 und einmal Loch Assynt als Explorer Map in 1:25.000 bestellt. Ich bin sehr gespannt auf die Qualität der Karten.

Wenn der Maßstab 1:50.000 reicht, würde ich davon noch zwei weitere Karten für die Planung kaufen. Mitnehmen würde ich die Karten nur Auszugsweise - auf Folie kopierte Ausschnitte. Die wichtigsten Punkte werde ich wieder in meinen GPS-Empfänger übertragen.

Ansonsten habe ich noch einmal den Dienst von "anquet.co.uk" in Augenschein genommen. Die Qualität der Karten scheint sehr gut zu sein, nur mit 100 GBP für die Karten der Northwestern Highlands in 1:25.000 recht kostspielig. Eventuell aber noch einmal einen Gedanken wert. Auf der Webseite lässt sich Demomaterial herunterladen und dieses wirkt vielversprechend.

Keine Kommentare: