Samstag, 1. März 2008

Zelt: Exped Vela I Extreme

Gerade zieht Orkantief Emma über Deutschland. Hier im Osnabrücker Land ist es derzeit noch eher ruhig. Es weht zwar ein starker, böiger Wind aber noch nicht im riskanten Bereich.

Was macht man bei dem Wetter, neben einem schönen Spaziergang durch den Wind? Man probiert sein Zelt aus ;-).

Bisher hatte ich das Zelt nur im Laden (bevor ich es mir gekauft hab, der Verkäufer war so nett und hat Platz geschaffen und ich hatte die Möglichkeit das Zelt im Geschäft mal live zu testen) und bei mir in der Wohnung aufgebaut.

Im Garten hier ist der Platz zwar begrenzt, aber ging. Der Wind machte erstaunlich wenig Probleme, nur das aus Unachtsamkeit sich der leere Beutel mit Heringen in den Gartenteich verabschiedet hatte. Fertig aufgebaut und mit allen 8 Heringen abgespannt, bietet die Kuppelform kaum Angriffsfläche für den Wind. Sehr erstaunt hat mich, dass das Zelt kaum im Wind flattert.

Positiv fand ich die geringe Anzahl an Einzelteilen. Das Zelt besteht aus:
  • Zelt mit Aussenzelt und Innenzelt, lässt sich für Touren im Sommer trennen.
  • 3 Stangen aus Aluminium
  • 8 Heringe
  • Reparaturhülse
Der Aufbau gestaltet sich einfach, man breitet das Zelt aus, führt die beiden gekrümmten Stangen für das Innenzelt vorne und hinten in die Bögen ein und schiebt die übrig gebliebene Stange durch den Tunnel und spannt diesen dann mit einem Gurt der unter dem Zelt hin durchläuft und eine Aufnahme für die Stange besitzt. Dieser Gurt ist längenverstellbar und darüber lässt sich dann die Höhe des Tunnels etwas einstellen.

Das Außenzelt verfügt über keinen Reißverschluss, sondern über ein Seilzugsystem, über welches man eine Seite des Außenzeltes hochziehen kann. Auf dieser Seite hat man dann auch Platz unter Regenschutz etwas zu köcheln oder noch Ausrüstung zu verstauen.

Das Innenzelt ist für große Personen etwas eng. Ich mit meinen 1,86m gehöre noch nicht zu den Riesen, aber wenn ich mich richtig lang mache, wünsche ich mir schon ein paar cm mehr Länge. Durch dir Dreieckige Grundform des Innenzeltes hat man auch immer noch eine Ecke für die ganzen Sachen die man noch im Schutz des Innenzeltes aufbewahren möchte.

Das Zelt ist zusammengepackt laut Hersteller 42x10cm groß bei einem Gesamtgewicht von 1,75kg. Positiv aufgefallen ist mir, das man das Zelt selbst beim zusammenpacken Problemlos in die Packsäcke passt. Da hatte ich mit anderen Zelten schon andere Erfahrungen, das man nur mit enorm viel Ruhe und Präzision das Zelt wieder in die originalen Packsäcke zwängen konnte.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Hey Mike!
Habe gerade Deine Bericht zum Exped- Zelt Vela I Extreme gelesen und fand sie allesamt sehr hilfreich. Ich ziehe den Kauf des Zeltes ernsthaft in Erwägung und deine authentischen Berichte mit Fotos waren mir eine Hilfe und haben gezeigt, wie das Zelt "in echt" aussieht. Danke!

Gruss